Am 16.09.2021 lädt der LEE-Regionalverband Köln/Rheinland zu einer Podiumsdiskussion mit den Kölner Kandidaten zur Bundestagswahl ab 18:00 Uhr in das Deutsche Sport & Olympia Museum ein.

Es führt kein Weg daran vorbei: Um unser Klima zu schützen, müssen wir neue Wege gehen. Dazu braucht es neue Perspektiven und Konzepte - sowohl für die Menschen als auch für Umwelt und Wirtschaft in der Region. Um den Klimaschutz voranzutreiben, brauchen wir einen beschleunigten Ausbau unter anderem von Windenergie und Photovoltaik.

  • Hat die Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz Einfluss auf die Bundespolitik?
  • Umweltpolitik - Bremser der Wirtschaft?
  • Was wollen die Parteien tun, um die Pariser Klimaziele zu erreichen?
  • Kommt der Kohleausstieg zu spät?
  • Welche Impulse sind erforderlich, um den Anteil der Erneuerbaren zu erhöhen?

Über die anstehenden Herausforderungen und Themen werden sich Gisela Manderla (CDU), Marion Sollbach (SPD), Reinhard Houben (FDP), Kathrin Henneberger (Bündnis '90/Die Grünen), Beate Hane-Knoll (Die Linke) und Rebekka Müller (Volt Köln) diskutieren. Moderieren wird Heinrich Lieser, Vorsitzender des LEE-Regionalverbands Köln/Rheinland.

50 Gäste können vor Ort teilnehmen, außerdem wird es einen Livestream geben. Bitte melden Sie sich über den untenstehenden Anmeldebutton an und geben Sie unbedingt an, ob Sie vor Ort oder digital teilnehmen möchten.

Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)

Programmübersicht:
18:00 Uhr: Begrüßung durch Heinrich Lieser, Vorsitzender des LEE-RV Köln/Rheinland

18:10 Uhr: Einführung in die Themen durch Reiner Priggen, Vorsitzender des LEE NRW

Ab 18:20 Uhr: Podiumsdiskussion mit den Kölner Spitzenvertretern der CDU, SPD, FDP, die Linke, Bündnis '90/Die Grünen und Volt Köln

Zur Anmeldung

« OB-Wahl: Klimaschutzpotenziale nutzen